Mein Garten Drogerie Max Lötsch 4840 Vöcklabruck


Biohelp Florfliegenlarven gegen Blattläuse

Bildquelle: Biohelp Wien

Wirkungsweise:


Florfliegen bzw. Florfliegenlarven: sind die Allrounder unter den Nützlingen. Sie fressen so gut wie alles, was in ihrer Größenordnung unterwegs ist – Spinnmilben (Rote Spinnen), Thripse und Blattläuse stehen ganz oben auf dem Speiseplan. Sie sind ab dem ersten Einsatz etwa zwei Wochen lang als Larve räuberisch aktiv, danach entwickeln sie sich zu erwachsenen Florfliegen und ernähren sich von Pollen. Im Innenraum verschwinden sie, sobald sie alle Schädlinge vertilgt haben. Florfliegenlarven sind sehr anspruchslos hinsichtlich Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Sie brauchen mindestens 15° C, sind also über den Sommer auch im Außenbereich einsetzbar.
(by Biohelp Wien)

HINWEIS: Beim Ausklopfen der Florfliegenlarven sind auch weiße Eihüllen zu sehen, aus denen die Larven geschlüpft sind. Rötlich-orange gefärbte Eier sind Futtereier, die mitabgepackt werden. Die Larven selbst sollten immer gut ausgeklopft werden, da sie sich gut an den Waben festhalten können.

Anwendung/Aufwandmenge
Beim Kartonstreifen einfach das Vlies abziehen und oberhalb der Pflanzen ausklopfen. Selbst wenn die Tiere seitlich runterfallen, krabbeln sie von allein wieder auf die Pflanzen und suchen ihre Beute. Die Aufwandmenge richtet sich nach der Höhe der Pflanzen:

  • unter 50 cm: 5 – 10 Florfliegenlarven pro m²
  • 50 – 125 cm: 15 – 20 Florfliegenlarven pro m²
  • über 125 cm: 25 – 30 Florfliegenlarven pro m²

Preis: 1 Karton mit ca 300-500 Larven 19,90

Bestellvorgang siehe Seite Nützlinge