Immunsystem stärken

Dr. Ewald Töth. Ganzheitsmediziner

Dies ist ein Auszug aus der Broschüre: „Corona Schutz-Programm nach Dr. med. Ewald Töth“

Immunsystem stärken heißt Darm stärken!

Ein gesunder, reiner Darm mit einem physiologischen Milieu bildet die zentrale Grundlage für die Funktionsfähigkeit eines Großteils unserer Körperfunktionen. Immunsystem stärken heißt Darm stärken! Deshalb ist der Darm für die Schutzfunktion, die Abwehrkraft, den Stoffwechsel, die Entgiftung und damit für die gesamte Gesundheit des Menschen von grundlegender Bedeutung. Man bedenke, dass beachtliche 80 % der Immunkapazität im Darm gebildet werden. Darüber hinaus ist er ein wichtiger Vitaminproduzent. Somit liegt es auf der Hand, dass in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr von Keimen, Bakterien und Viren wie z. B. dem Coronavirus die erste Devise heißen muss, den Darm und damit das körpereigene Immunsystem zu stärken.

Es geht um die „richtige“ Basenmineral-Mischung..

Der Dickdarm hat einen leicht sauren pH-Wert. Dieser ist wichtig, da die Säure desinfizierend wirkt und eine Bakterienbildung und -vermehrung verhindert. Kommt der Dickdarm in einen zu basischen Bereich, geht diese desinfizierende Schutzfunktion verloren. Herkömmliche Basenpulver können manchmal sogar bis in den Dickdarm gelangen und genau dieses Problem verursachen. Eine medizinisch wirksame Basen-Mineral-Mischung wird hingegen bereits im Magen und oberen Dünndarm resorbiert und gelangt damit erst gar nicht in den Dickdarm.

Basenmineral-Mischung nach Dr. Ewald Töth

Es geht auch ums Eisen..

Essigsaure Eisenverbindungen stellen im Dickdarm wieder einen leicht sauren pH-Wert her und wirken so krankhaften Darmkeinen entgegen und optimieren die Verdauung. Darüber hinaus unterstützen sie den Aufbau der Darmschleimhaut und liefern zu 100 % bioverfügbares Eisen, das viele wichtige Immunkörper wie z. B. die Leukotriene benötigen. Ein physiologisch saurer pH-Wert im Magen und Dickdarm wirkt desin­fizierend auf Keime, Bakterien und Viren. Die Darmschleimhaut ist hingegen basisch und schützt die Darmwand vor Verätzung.

Das „berühmte“ Eisenenergeticum

Dasselbe gilt im Übrigen auch für die Magenschleimhaut im Magen. Aber nicht nur das, sie hat auch enorm wichtige Barriere- und Schutzfunktionen und ist wichtig für den Stoffwechsel und das Immunsystem. Der Darm benötigt somit viel Basen für die basische Schutzschleimschicht. Der größte Basenlieferant des Menschen ist der Magen. Eine medizinisch wirksame Basen-Mineral-Mischung enthält Mineralien in einem exakt zueinander abgestimmten Verhältnis, sodass die Magensäure nicht neutralisiert, sondern reguliert wird. Eine gesunde, basische Schleimhaut schützt Magen und Darm vor Verätzung und die Magen-/Darmwand vor Eindringlingen. Die Darmschleimhaut wird von einer großen Anzahl an physiologischen Darmbakterien besiedelt, die die Darmwand vor dem Eindringen von schädlichen Keimen und Toxinen schützt, die ansonsten ins Blutsystem gelangen könnten

Einschub:

Ein Ungleichgewicht in der Beschaffenheit der Darmflora kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Daher gilt es auch darauf zu achten, dass der Darm mit möglichst vielen guten Bakterien besiedelt ist. Das erreicht man am besten mit einer mikrobiologischen Reinigungskur mit einer Komposition aus traditionellen Kräutern und Gewürzen wie Gewürznelken, Kümmel, Koriander, Käsepappel, Wermutkraut, Fenchel, Anis, Bohnenkraut sowie einer Walnusstinktur

Mikrobiologische Reinigung

Physiologische Stoffwechselsalze

Physiologische Stoffwechselsalze und eine medizinisch wirkende basische Mineralien-Mischung sind die wichtigsten Basisprodukte bei jedem Infekt sowie zur Milieuregulierung, Entgiftung und Regeneration. Sie sind ebenfalls wirksam zur Prophylaxe. Durch Schwitzen gehen täglich wertvolle, physiologische Salze verloren, wodurch es zu einer Übersäuerung kommt. Dieser Elektrolytmangel führt zum Anstieg von Fieber, bremst das Immunsystem und unterbindet Heilreaktionen. Eine gesunde Darmflora schützt auf natürliche Weise gegen krankmachende Eindringlinge.

Sehr wichtig: die physiologischen Stoffwechselsalze

Energie und Isomaltulose

Bakterielle oder virale Infektionserkrankungen sind sehr kräftezehrend. Gleichzeitig hat man meistens keinen Appetit und es kommt zum Abfall des Blutzuckerspiegels. Vielen Menschen fehlt dann die nötige Energie für die regenerierenden Prozesse. Funktionelle Kohlenhydrate wie Isomaltulose führen rasch zum Energieanstieg, erhöhen die Widerstandskraft und führen zu Wohlbefinden. Energie, welche die Heilungsprozesse unterstützt. Sie sehen, es gibt viele Möglichkeiten, um Infektionen vorzubeugen als auch effektiv und rasch zu behandeln. Durch diese Behandlungen entstehen keine Keimmutationen und Resistenzbildungen. Mit den oben beschriebenen Anwendungen erhöhen Sie die Abwehrkraft und der Körper entwickelt Immunität für weitere viele Jahre.

Ein „dosierter“ Energiespender

Für alle, die noch mehr in die Materie eindringen wollen, gibt es hier einen Link zur Akademie für Gesundheit und Bewußtseinsbildung